Pädagogische Beratung

Bild von mir, Myriam Kramer, transdisziplinäre Frühförderin.
Willkommen auf meiner Homepage!

Vielleicht kennen wir uns schon von einem meiner Seminare? Oder wir kennen uns noch nicht und Sie möchten sich ein Online-Seminar von mir anschauen?

Schön, dass Sie da sind!

Ich berate seit fünf  Jahren Eltern und Pädagog*innen zu unterschiedlichen pädagogischen Fragestellungen und es ist mir jetzt ein Anliegen, grundlegende pädagogische Inhalte im Internet zur Verfügung zu stellen.

Die Corona-Zeit hat uns alle irgendwie beeinflusst und für mich war sie der Auslöser hin zur eigenen Internetpräsenz. Ich habe gelernt am Telefon und per Videokonferenz zu arbeiten und Seminare unter neuen Gesichtspunkten auszurichten. Lassen Sie uns gemeinsam die Gelegenheit neuer Möglichkeiten nutzen. Pädagogische Beratung ist, meiner Meinung nach, auch gerade in dieser Zeit sehr bedeutsam geworden.

Leitlinie für meine Pädagogische Beratung

„Egal wie problematisch wir das Verhalten von Kindern empfinden, wir sollen nie aufhören, sie als Menschen gleicher Würde zu behandeln.“

Mit diesem Zitat von Jesper Juul möchte ich deutlich machen, welche pädagogische Leitlinie ich habe. Kinder gleichwürdig zu erziehen ist aber gar nicht so einfach und pädagogisches Handwerkszeug oft dringend nötig. Gerade auch wenn man ein Kind mit Beeinträchtigung bekommen hat und vieles nicht von alleine läuft….

Neben Jesper Juul haben mich bei meiner Arbeit insbesondere auch Maria Aarts, Gerald Hüther, Remo Largo und die Lehren von Maria Montessori und Janusz Korczak beeinflusst und inspiriert. Eine Beziehung zum Kind herzustellen sollte die Grundlage all unserer Bemühungen sein, „herauszufinden versuchen, wer das Kind ist, nicht zu erklären warum es sich so verhält“ (Jesper Juul).

Mein erstes Online-Seminar, das ich für die Prader-Willi-Syndrom-Vereinigung aufgenommen habe, heißt ebenso wie das zugehörige Seminar deshalb auch: Wer ist mein Kind?“ Hier versuche ich mit den Eltern und Pädagog*innen herauszufinden, wer ihr Kind ist, was ihr Kind braucht und wie wir es bestmöglich unterstützen können. Auch im Sinne von Maria Montessoris vorbereiteter Umgebung ist es mir ein Anliegen, die Entwicklungsumstände eines Kindes zu optimieren, nicht das Kind. Kinder sind unabhängig von ihrer Erziehung kompetent und Gerald Hüther geht noch weiter, wenn er sagt: „Jedes Kind ist hochbegabt“.

Doch was bedeutet Gleichwürdigkeit?
„Das Verhältnis zwischen Kindern und Erwachsenen sollte immer von Gleichwürdigkeit bestimmt sein. Gleiche Würde heißt, jede Person in ihrer Verschiedenartigkeit anzuerkennen.“ (Jesper Juul)

Also: Wer ist Ihr Kind?

Ein Kind, das große Sicherheit und Orientierung braucht oder viel Raum zur freien Gestaltung. Ein Kind, das Glück verspürt durch Bewegung oder durch Nähe zu anderen Menschen? Oder ein Kind, das gut auf sich selbst achtet oder auf andere?

Wer ist Ihr Kind? Viel Freude beim Entdecken…

Quellen:         

  • Die Praxis der gleichen Würde. Von Jesper Juul auf familylab.de
  • Jedes Kind ist hochbegabt. Von Gerald Hüther und Uli Hauser. München 2014